• Rund um die Uhr E-Mail Beratung
  • Schneller umweltfreundlicher Versand mit DHL
  • Freier Versand ab 80€ Bestellwert
  • Vom Experten ausgewählte Frankenweine
  • Regionale Traditions Unternehmen aus Franken
  • Rund um die Uhr E-Mail Beratung
  • Schneller umweltfreundlicher Versand mit DHL
  • Freier Versand ab 80€ Bestellwert
  • Vom Experten ausgewählte Frankenweine
  • Regionale Traditions Unternehmen aus Franken

Sauerbraten und Wein - fränkischer Genuss wie bei Oma

Sauerbraten und Wein - das gehört einfach zusammen. Nicht nur, dass man den leckeren Braten in Essig und Wein einlegt, auch dazu schmeckt ein Wein ganz köstlich. Wer den besten Sauerbraten in Deutschland macht, wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben. Wir haben natürlich einen klaren Favoriten. den fränkischen Sauerbraten, so, wie Oma ihn schon machte.

Dazu gibt es einen Franken Rotwein aus unserer Heimat. So lässt es sich leben! Damit Sie auch an unserem Glück teilhaben können, gibt es von uns ein fränkisches Rezept. Ein paar Empfehlungen für den Wein zum Sauerbraten haben wir auch für Sie!

Sauerbraten Rezept mit Frankenwein

Welcher Wein passt zu Sauerbraten?

Der Sauerbraten trägt seinen Namen zurecht, denn er hat einen feinen säuerlichen Geschmack, der durch das Einlegen in Essig (oder auch Essig und Wein), entsteht. Daher sollten Sie nicht noch einen sauren Wein mit viel Tanninen dazu reichen. Ein schöner fruchtiger, recht milder Rotwein eignet sich am besten als Begleiter zu unserem fränkischen Festmahl.

Ein fränkischer Spätburgunder oder eine Domina sind ideal zum Sauerbraten. Aber probieren Sie gern auch einmal einen Acolon wie den Kabinett vom Rödelseer Schlossberg. Die recht unbekannte Rotweinsorte ist wunderbar leger, hat nur wenig Tannine und rundet besonders schwere Fleischgerichte wie Braten, aber auch Rouladen hervorragend ab.

Weinempfehlung Sauerbraten

Vielleicht mögen Sie auch keinen Rotwein? Dann brauchen Sie auf einen Wein zum Sauerbraten aber nicht verzichten. Man muss sich an die alte Regel "Rotwein zu rotem Fleisch und Weißwein zu weißem Fleisch" nicht unbedingt halten.

Auch ein kräftiger Weißwein aus Franken kann mit dem Sauerbraten ganz wunderbar mithalten. Ein Weißburgunder mit seiner frischen, aber sehr milden Säure und seiner schön ausbalancierten Süße geht auch mit einem deftigen Braten ein schönes harmonisches Spiel ein.

Fränkischer Sauerbraten - das Rezept

Wenn Sie einen Sauerbraten machen wollen, dann müssen Sie das schon einige Tage vorher wissen.

Das liegt nicht daran, dass das Fleisch dafür nur schwer zu bekommen ist, sondern daran, dass es mindestens 3 Tage lang in der Marinade liegen sollte.

Besorgen Sie sich also alle Zutaten für die Marinade und den eigentlichen Braten rechtzeitig, damit der Genuss perfekt wird.

Beim Metzger Ihres Vertrauens gibt es das richtige Fleisch für einen Sauerbraten. 1 Kilogramm von der Schulter, ein Schaufelstück, ein Schulterdeckel oder auch eine Rindernuss sind ausreichend für 4 Personen.

Fränkischer Sauerbraten anleitung

Zutaten für fränkischen Sauerbraten

Die Marinade

  • 1 kg Rindfleisch (Oberschale, Schulter)
  • Wurzelgemüse (2 Karotten, 50 g Sellerie, 1 Stange Lauch, 2 rote Zwiebeln)
  • Gewürze (2 Lorbeerblätter, 6 Wacholderbeeren, 12 Pfefferkörner, 10 Pimentkörner, 3 Nelken, etwas Zimt oder Zimtrinde)
  • 500 ml Rotwein

Der Braten

Zubereitung

  1. Putzen Sie das Wurzelgemüse grob und schneiden es in nicht zu kleine Stücke.
  2. Geben Sie das Gemüse in ein großes Gefäß, legen Sie das Fleisch und alle Gewürze für die Marinade darauf und übergießen Sie alles mit dem Rotwein und dem feinen Essig. Das Ganze sollte nun mindestens 3, besser 5 Tage stehen. Wenden Sie das Fleisch einmal täglich.
  3. Nehmen Sie das Fleisch aus dem Gefäß, trocknen Sie es gut ab und würzen es mit Salz und Pfeffer.  Braten Sie es dann bei starker Hitze in einer Kasserole kräftig an. Löschen Sie es mit etwas von der Marinade, aber ohne Gemüse, ab.
  4. Das Gemüse seihen Sie ab und geben es erst nach dem Anbraten und Ablöschen dazu. Jetzt dürfen auch die Heidelbeeren hinzu. Erhitzen Sie alles und gießen dann die restliche Marinade dazu.
  5. Nun lassen sie alles aufkochen und stellen die zugedeckte Kasserole bei 180 Grad Celsius für circa zwei Stunden in den Backofen.
  6. Nach etwa einer Stunde geben Sie den geriebenen Honigkuchen oder Lebkuchen zum Braten, um den Bratensud zu binden.
  7. Noch einmal eine Stunde später ist der Sauerbraten auch schon fertig. Schneiden Sie ihn in Scheiben, und gießen Sie den Sud durch ein Sieb darüber.

Wir Franken essen zum Sauerbraten am liebsten Fränkische Klöße und Wurzelgemüse oder Blaukraut. Aber natürlich dürfen Sie dazu auch leckere Kartoffeln und andere Beilagen genießen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren unseres fränkischen Sauerbratens und denken Sie immer daran: Gönnen Sie sich MalwasFeines!

Wissenswertes zum Thema

Autorenbild Daniela Heim Malwasfeines

Autor: Daniela Heim

Position: Online Redakteurin & Frankenwein Liebhaberin

Aktualisiert: 21.10.2020

Jetzt teilen!

Wichtig: Tragen Sie sich jetzt unten für den MalwasFeines Newsletter ein und verpassen Sie keine aktuellen Beiträge mehr!

[powr-social-media-icons id="68bffaca_1594450902"]

[powr-social-feed id="16965c71_1597314852"]