• Rund um die Uhr E-Mail Beratung
  • Schneller Versand am Tag des Zahlungseingangs
  • Vom Weintechnologen ausgewählte Frankenweine
  • Regionale Start-up-Unternehmen aus Franken
  • Rund um die Uhr E-Mail Beratung
  • Schneller Versand am Tag des Zahlungseingangs
  • Vom Weintechnologen ausgewählte Frankenweine
  • Regionale Start-up-Unternehmen aus Franken

Rebsorte Silvaner

Sortieren nach:

Der Silvaner in Franken

Der Silvaner hat als traditionelle Sorte in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Damit stellt sich Franken gegen einen Deutschland-weiten Trend. Während in Franken die Anbaufläche des Silvaners in den vergangenen Jahren stabil geblieben ist, wurde in Deutschland Jahr für Jahr weniger Silvaner angebaut. Als Standardsorte hat der Silvaner zwar nach wie vor einen festen Platz im deutschen Sortiment, in Frankens ist und bleibt er jedoch die Renommiersorte. Er besitzt eine besondere Affinität zu kalkhaltigen, bindigen Böden.

Ursprung und Geschichte der Rebsorte

Die Rebsorte Silvaner oder auch Grüner Silvaner wird schon in den altrömischen Naturalis historia erwähnt. Das war im 1. Jahrhundert nach Christus. Sie ist also schon sehr alt. Der Name soll vom lateinischen Wort für Wald "Silva" stammen. Er gab aber auch Raum für viele Spekulationen, wie seine Herkunft aus Transsilvanien oder Silvan, einer Stadt in Mittelasien. Aber genetische Untersuchungen brachten Licht in die Herkunft des beliebten Weißweins.

Er ist eine Kreuzung zweier österreichischer Rebsorten, dem Traminer und dem Österreichisch Weiß. In Deutschland hielt die Rebsorte im 17. Jahrhundert Einzug. Bereits im Jahr 1659 wurden die ersten Silvaner-Rebstöcke in Castell bei Würzburg gepflanzt. Seither hat die Beliebtheit der Rebsorte in Franken bis heute immer mehr zugenommen.

Die Beschreibung der Rebsorte Silvaner

Trauben mittelgroß, walzenförmig, kompakt, dichtbeerig. Die Beeren sind gelb-grün, haben eine feste Beerenhaut. Sie sind saftig, fruchtig süß und wohlschmeckend. Wegen Botrytisneigung ist die Sorte als Tafeltraube wenig geeignet. Die Trauben reifen mittelspät bis spät.

Der Geschmack

Die Weine des Silvaners sind geschmacksneutral und mit keinem sortentypischen Bukett ausgestattet. Der Wein steht für eine facettenreiche Vielfalt, die stark vom Boden abhängt. Er hat eine Blume von vielen, aber zarten Nuancen. Von Muschelkalk- und Keuperböden können bei ausreichender Feuchtigkeit fruchtige Silvanerweine gewonnen werden. Charakteristisch für die meisten Silvaner ist der feine Duft, der an Stachelbeeren und Kräuter erinnert. In der Regel sind es leichte Weine mit einer milden Säure

Auf schweren Böden präsentieren sich die Silvanerweine wuchtig. Hier entwickelt sich die Rebsorte zu einem sehr körperreichen Wein, der sich mit seinen Aromen von Birne und Artischocken auch besonders gut zu einem reichhaltigen fränkischen Essen eignet. In sehr guten Jahren werden die Weine auch alkoholreich und schwer, die „den Mund tapezieren“.

Frankenwein Weißwein Rebsorte Silvaner deutscher Wein.

Silvaner als Sekt

In Franken vergären die Winzer die Trauben auch gern zu einem köstlichen Winzersekt. Es lohnt sich, einmal einen guten Sekt aus Franken zu probieren! Die Sekte erinnern ein wenig an Sauvignon Blanc. Sie verlassen die Anbaugebiete allerdings kaum, so dass Sie sie zum Beispiel bei MalWasFeines bestellen oder auf einer Reise ins schöne Franken genießen sollten.

Unsere Empfehlung zum Silvaner

Silvanerweine passen perfekt zu Spargel, Fisch und weißem Fleisch und unterstützen durch ihre neutrale Art den Geschmack der Speisen. Silvanerweine sind wegen der ausgeglichenen Säure bekömmlich und rund. Edelsüße Auslesen sind als Aperitif oder zum Nachtisch zu empfehlen. Die Lagerdauer ist mittel, bei volumenstarken oder edelsüßen Weinen auch längerfristig möglich. Silvaner online kaufen bei MalwasFeines.

Weißwein Glas Anstoßen Gerchsheim Wein und Freunde
Würzburg Käppele Aufgang Wein Gebiet Franken